Neanderthals and Us (Erasmus Universität Rotterdam)

 

Das Neanderthal Museum ist Teil des Projekts „Neanderthals and "us": how the golden age of Neanderthal research challenges human self-understanding” der Erasmus Universität Rotterdam und der Universität Leiden (2023-2026).

Unser Bild von Neandertalern ändert sich schnell und drastisch. Bis vor kurzem galten Neandertaler noch als träge Rohlinge, und die Forschung konzentrierte sich auf (anatomische, genetische, psychische und kulturelle) Unterschiede zwischen "ihnen" und uns. Zunehmend wird jedoch davon ausgegangen, dass Neandertaler zu "typisch menschlichen" Praktiken fähig waren: beispielsweise Sprache, Rituale, Pflege, Musik oder Symbolik. Neandertaler werden dadurch zunehmend als uns Homo sapiens sapiens gleichgestellte menschliche Wesen angesehen.

Das interdisziplinäre Projekt verbindet Fachwissen aus der paläolithischen Archäologie, der biologischen Psychologie und der Philosophie, um der Frage nachzugehen, wie Veränderungen in der Neandertalerforschung und den kreativen Genres (Ausstellungen, Romane, Filme, Cartoons) unser Selbstverständnis als Menschen herausfordern.

Ermöglicht wird das Projekt durch die Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek (NWO, dt. Niederländische Organisation für wissenschaftliche Forschung).

Ansprechpartnerinnen: Melanie Wunsch und Anna Riethus

 

Partner & Förderer:

Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek

Philosophische Fakultät, Erasmus Universiteit Rotterdam

Archäologische Fakultät, Universität Leiden