NMsee: Inklusion im Museum

Die Inhalte der Dauerausstellung des Neanderthal Museums sollen von 2019-2021 blinden und sehbehinderten Besucherinnen und Besuchern mithilfe eines inklusiven Konzepts zugänglich gemacht werden. Dafür werden im Projekt "NMsee" Infrastruktur, taktile Exponate & Schilder sowie eine neue mediale Ebene in Form eines App Games zu einer inklusiven Zugangsebene kombiniert.
 
Das Konzept wird in einer Projekt-Kooperation mit dem BSV Nordrhein e.V. entwickelt und getestet, um zu erforschen, wie die einzelnen Elemente den Zugang zu komplexen archäologischen Inhalten bieten bzw. verbessern können. Das Projekt hat eine geplante Laufzeit von drei Jahren, Updates werden über die Social Media-Kanäle des Neanderthal Museums kommunziert.
 
Ansprechparterin:
 
NMsee wird gefördert von:
 
Die neue Infrastruktur für Menschen mit Sehbehinderung wird ermöglicht von: