Wisent, Bison, Buffalo

Fotografien von Heidi und Hans-Jürgen Koch

Begleitprogramm

Wisent, Bison, Buffalo

15. September 2018 bis 04. November 2018

Einst waren die weiten Grasebenen von den Rocky Mountains bis zum Mississippi ein wogender Ozean aus zottigen Leibern. Nach ihrer Beinahe-Ausrottung sind die Bisons mittlerweile in die nordamerikanischen Prärien zurückgekehrt. Die Ausstellung "Wisent, Bison, Buffalo" zeigt Fotografien der preisgekrönten Fotografen Heidi und Hans-Jürgen Koch, welche die heute noch lebenden Buffalos in der Graslandschaften Nordamerikas dokumentiert haben.

Beeindruckende Nah- und Detailaufnahmen wechseln in dieser Sonderausstellung mit herrlichen Bildern von großen Bisonherden vor dem Hintergrund atemberaubender Landschaften. Im Neanderthal Museum wird die Ausstellung zusätzlich um weitere natur- und kulturgeschichtliche Exponate ergänzt, welche die Geschichte europäischer Bisons und Wisente seit der Eiszeit erzählen.

Löwe
Großformatige Fotografien von Heidi und Hans-Jürgen Koch aus dem amerikanischen „Bisonland“ zeigen das symbolträchtige Tier in allen Facetten.

Begleitprogramm

Eiszeitliches Wildgehege hautnah

Die Wildhüterinnen Hanna Walter oder Sara Kajak nehmen euch mit auf einen Rundgang durch die Ausstellung und anschließend exklusiv ins eiszeitliche Wildgehege!

16.09. & 21.10., jeweils 11–14 Uhr

Wisente – Herausforderungen bei der Haltung

Vortrag von Rainer Glunz, Wisentgehege Hardehausen und Regionalbeauftragter für das europäische Wisentzuchtprogramm.

10.10., Vortrag um 19 Uhr

Kuratorinnenführung

Diese exklusive Führung wird von der Kuratorin der Sonderausstellung geleitet.

23.09., 11 Uhr