PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n)

Sammlung Oliver Schaffer 
November 2016 bis April 2017

PLAYMOBIL im Neandertal! Der Sonderausstellungsbereich des Neanderthal Museums verwandelt sich in ein PLAYMOBIL Familienparadies mit detailreichen Szenen aus der Geschichte der Menschheit. Wir blicken in die Welt des Alten Roms, erleben Ritterturniere und mittelalterliches Stadtleben und sehen Piraten auf ihren Raubzügen.  Wir entdecken die Steinzeit und das Alte Ägypten und begleiten PLAYMOBIL- Archäologen auf ihrer Forschungsexpedition. Astronauten weisen den Weg ins All. Spieltische laden dazu ein, eigene Szenarien zu kreieren.

Mit freundlicher Unterstützung von PLAYMOBIL

DUCKOMENTA - Die Enten kommen zurück

Mai bis Oktober 2016

Parallel zu den Menschen hat sich eine mysteriöse Entensippe, die Anatiden (menschenähnliche Enten), bisher unauffällig in der Weltgeschichte verewigt. Die DUCKOMENTA bringt sie ans Licht der Öffentlichkeit: diese Enten gingen mit uns den Weg vom Neandertal durch alle Hochkulturen der Antike, des Mittelalters, bis in die Moderne. Und dabei scheinen sie öfter in die Geschicke der Menschheit eingegriffen zu haben, als es die offizielle Geschichtsschreibung zugeben mag. Archäologische Funde, Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen zeugen von der rätselhaften Zivilisation dieser Anatiden. Jedes der 120 Exponate ist ein überraschendes Wiedersehen mit bekannten Kunst- und Kulturobjekten von Weltrang. Sie werden in der Ausstellung augenzwinkernd, aber künstlerisch hoch anspruchsvoll neu interpretiert.

Zwerge & Riesen. Eine Frage der Perspektive

November 2015 bis Mai 2016

Die Ausstellung erzählt Geschichten von tatsächlichen und fiktiven Zwergen und Riesen. Mittels ausgewählter Exponate, Audiotexte und anderen Medien wird die Sonderausstellung zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Besucher können sich vor der Promi-Fotowand mit Dirk Nowitzki und Lionel Messi vergleichen, im Ames-Raum optischen Täuschungen erliegen, sich auf dem Riesenstuhl wie ein Zwerg fühlen, Märchen an den Hörstationen lauschen oder auch gemütlich im Bett liegen und lesen. Archäologische Exponate und mediale Installationen informieren über die zahlreichen Facetten des Themas.

ARCHITEKTIER - Fotografien von Ingo Arndt

Juni bis November 2015

Architektur von Menschen ist wohlbekannt. Die Baukunst der Tiere jedoch bleibt meist unbeachtet, obwohl sie schon Nester, Dämme und Hütten gebaut haben, als die Menschen noch in Höhlen hausten. Der Fotograf Ingo Arndt zeigt die eindrucksvollen Tierbehausungen und ihre Bewohner in der Sonderausstellung im Neanderthal Museum.

Pferde - Fotografien von Yann Arthus-Bertrand

März bis Juni 2015

15 Jahre lang hat Yann Arthus-Bertrand auf der ganzen Welt die Anmut, Eleganz und Vitalität der Pferde in einzigartigen poetischen Foto-Kompositionen eingefangen. Jedes Foto verbindet das Tier mit der Landschaft, der Kultur und den Menschen, mit denen sie leben.

Fleisch. Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit

November 2014 bis März 2015

Fleisch gilt als Motor unserer Evolution. Unseren Vorfahren war es wichtiger Energielieferant für ein größer werdendes Gehirn. In der gemeinsam mit den bekannten Experimentalarchäologen Harm Paulsen und Ulrich Stodiek konzipierten Ausstellung verdeutlichen Modelle den technischen Erfindungsreichtum der steinzeitlichen Jäger, Fischer und Fallensteller.

Schamanen. Jäger und Heiler Sibiriens

Mai bis November 2014
Eine Ausstellungskooperation der Reiss-Engelhorn Museen Mannheim (rem) und des Neanderthal Museums

Schamanen - sie rufen Hilfe aus einer anderen Welt herbei, um Körper und Geist ihrer Mitmenschen zu heilen. Die Ausstellung erzählt den Lebenslauf eines Schamanen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler.